Kinderferienprogramm auf unserem Gelände

Im Rahmen des Kinderferienprogramms der Gemeinde Wurmberg besuchten uns am 27.08.2018 Wurmberger Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren.

Gegen 14:00 Uhr begrüßten wir die Kinder, die größtenteils von ihren Eltern gebracht wurden. Einige waren das erste Mal bei uns, wurden aber von den „alten Hasen“ mitgerissen und haben sich bestens integriert.

Wie jedes Jahr boten wir die Teilnahme am 3-Kampf, am Boulespiel, Beachvolleyball, Tischtennis und die Schwimmbadbenutzung an.

Nach dem Sport konnten sich die Kinder mit einem kleinen Imbiss und einem Getränk wieder stärken. Es gab Currywurst und Pommes.

Die Urkundenverleihung erfolgte gegen 17:30 Uhr. Anschließend wurde die Veranstaltung beendet. Nach Aussage der Kinder freuen sich die meisten schon auf das nächste Jahr.

Werner Sülz

 

1. Boule-Bogen-Biathlon des SSF Stuttgart am 03.06.2018

In diesen für alle etwas ungewöhnlichen Zweikampf (= Biathlon, lat. & griech.) wagten sich bei allerbestem Wetter 15 Teilnehmer, verteilt auf drei Startzeiten.

Zunächst ging es beim Boule darum 6 mal die 3 Kugeln zu platzieren, in einen Kreis von 120 cm Durchmesser, dessen Mittelpunkt durch das 6 Meter entfernte Schweinchen markiert war. Die Wertung von 1 bis 10 erfolgte in Anlehnung an die beim Bogenschießen: Zentrum = 10. Die drei Startgruppen kamen zügig durch die vorgesehene Zeit und nach kurzer Mittagspause ging es ans Bogenschießen. Da fast alle der teilnehmenden Boulespieler bei dem am Samstag angebotenen Bogen-Übungsschießen dabei waren ist auch dieser Wettkampfteil reibungslos abgelaufen. Jeder schoss 6 mal 3 Pfeile auf die 15 Meter entfernte Zielscheibe mit 120 cm Durchmesser. Da es nicht jedem stets gelungen ist, dass alle seine Pfeile die Scheibe trafen, hat sich unser neu installierter Pfeilfangvorhang hinter der 15-Meter-Scheibe erstmals hervorragend bewährt. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß an der Veranstaltung und saßen anschießend noch zur Siegerehrung auf der Terrasse zusammen.

Ergebnisse hier im geschützten Mitgliederbereich.

Heinz Herrmann

Frühjahrswanderung 2018

Liebe Freundinnen und Freunde,

unsere diesjährige Wanderung führte uns nach Maulbronn. Vom Klosterhof aus starteten wir den Rundwanderweg Nr. 4, den Klosterseeweg. Er führte uns über den Wannenbachweg, Hohenackersee, Rossweiher, Schafhof, Naturfreibad „Tiefer See“, zurück zum Kloster, über die malerische Brücke mit der tollen Aussicht auf das gesamte Kloster, dann die alten Stufen hinab, wieder in den Klosterhof. Die Strecke war ca. 4,5 km lang und dauert, wenn man normal wandert, ca. 90 Minuten. Wir haben uns aber Zeit gelassen und das schöne Wetter war einer der Hauptgründe.

Nach etwa 1 Stunde Gehzeit haben wir einen idealen Ort für eine kleine Pause und Stärkung gefunden. Ein Gläschen Sekt, ein Gläschen Wein oder auch nur ein Gläschen Wasser, der Flüssigkeitsverlust musste wieder ausgeglichen werden. Dazu ein kleines Vesper und es konnte weiter gehen.

Obwohl wir uns sehr viel Zeit gelassen haben, um auch den Mitgliedern, die nicht so gut „zu Fuß“ sind, eine angenehme Wanderung zu bieten, hatten wir noch ausreichend Gelegenheit für eine kurze Einkehr in der „Klosterkatz“.

Erneut gestärkt, ließen wir es uns nicht nehmen, eine sehr informative und interessant dargebotene Führung durch das Kloster zu erleben. Nähere Einzelheiten dazu könnt ihr im Internet nachlesen.

Mit neuem Wissen vollgestopft und den Rucksack geleert, kehrten wir nach Wurmberg zurück. Dort erwarteten uns bereits die Familien Schaefers (sen.) und Keller, die an diesem Wochenende Hausdienst hatten, mit einem köstlichen Menue. Es gab zu Beginn einige Häppchen zur Einstimmung und anschließend Sauerbraten mit Knödel.

Es war eine perfekte Veranstaltung. Ich hoffe, dass einige Leser dieses Artikels jetzt bedauern, nicht dabei gewesen zu sein. Vielleicht sind sie ja bei der nächsten Wanderung dabei. Wir werden auf jeden Fall rechtzeitig informieren, wann es wieder heißt: Rucksack packen, der SSF geht wandern.

Brigitte und Ulrike mit Hausteam

Bilder gibt es hier im geschützten Mitgliederbereich, Infos zu den Wanderwegen hier.

Brigitte Vinograski