Volleyball: 3. Spiel in Nürtingen

Am Sonntag durften wir auswärts gegen Teck IV in Nürtingen antreten. Ab aufs Feld und mal schauen was so geht…. Nicht viel. Zack, ein Nackenklatscher und wir lagen mit lauter Fragezeichen auf der Stirn mit 08:20 hinten. Ähmm, so war das aber nicht gedacht. Da fährt man als Tabellenführer hin und der Gegner wehrt sich. Zack, mit 13:25 verloren. Einwenig an der Aufstellung gefeilt, doch auch der zweite Satz ging mit 22:25 an Teck IV. Nochmals umgebaut und so langsam liefen wir nicht nur auf 3-4 Zylindern, sondern auf 6 und auch die Zündung, also das Zusammenspiel, klappte besser. Den 3. Satz konnten wir mit 25:17 gewinnen. Endlich mal mit Vollgas gefahren. Im 4. Satz ging es gegen Ende mal richtig um die Wurst. Wir lagen 22:23 und 22:24 hinten, konnten uns aber auf der letzten Rille und mit einer irren Leistung den Satz holen und hatten nun schon mal einen Punkt. Endlich kamen wir auf Endgeschwindigkeit. Im 5. war die Vorgabe/Wunsch mit 8:5 in Führung liegend ein letztes Mal die Seiten zu wechseln. Mit 8:7 knapp führend war das auch i.O. :-). Zick-Zack-auf den S… gingen wir mit 10:8 und 12:9 in Führung. Drei Punkte fehlenten noch und wir donnerten mit glühenden Auspuffrohren bei 14:11 in Richtung Ziellinie.
Ich-Du-Ne-Du-oder-ich—Ups und es stand 14:12. Auszeit. Alle durchschnaufen und ab auf’s Feld… Da ging die Annahme bei uns mal sowas von voll in Hose. 14:13. Nochmals Auszeit. Jetzt aber….  Und da war er endlich…unser 15. Punkt mit Ölverlust und Kolbenfresser, aber ein 3:2 Sieg und 2 wichtige (!) Punkte…
In zwei Wochen geht es nach Esslingen….Die Volleyballer

Volleyball: 1. (Heim-)spieltag

Zum Start in die neue Saison fand unser erstes Heimspiel in der sehr schönen Halle Ostheim statt. Pünktlich um 14:00 Uhr ging das Spiel gegen den TB Cannstatt los. Wir gingen mit 4:0 in den ersten Satz und lagen dann mit 11:5 in Führung. Doch Cannstatt gab nicht auf und kämpfte sich heran. Bei Stand von 20:18 war Cannstatt besser im Spiel und wir verloren den Satz mit 23:25. Schade, aber so geht das ja nicht. 🙂 Zum 2. Satz stellten wir mit Micha, Uesley, Max, Lennart Tim und unserem Neuzugang Serverin die Aufstellung ein wenig um. Im Laufe des heißumkämpften Satzes  durfte auch unser jüngster Spieler Mick bei 7:7 ran und spielte seine ersten Punkte auf dem Spielfeld. Den 2. Satz konnten wir mit 23:25 für uns verbuchen. Cannstatt war von der Rolle und wir  lagen nach einem 25:16 nach zwei Aufschlagsserien mit 2:1 Sätze vorne. Prima. Im 4. Satz ging es auf Augenhöhe hin und her. Nach einer Auszeit bei 22:23 verschlug der Gegner seinen Aufschlag und wir konnten die noch fehlenden zwei Punkte auf unser Konto verbuchen, gewannen das Spiel mit 3:1 und freuten uns über unsere ersten 3 Punkte.

Im 2. Spiel ging es gegen den Aufsteiger aus Leinfelden. Aufsteiger sind immer gefährlich und das durften wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. Nun standen im ersten Satz Raphael und Mick im Vater-Sohn-Gespann auf dem Feld. Bubi spielte auf Diagonal zum Steller Micha. Serverin  und Tim komplettieren die Aufstellung. So richtig konnten wir uns im 1. Satz nicht absetzen. Zwei Auszeiten und zwei Wechsel mussten her und der Satz ging mit 25:23 an uns. Puh. Aufsteiger sind nicht zu unterschätzen. Im Satz 2 waren wir mit 5:0 und 17:12 dann mit 25:19 im Ziel. Den 3. Satz nahmen wir gerne mit 25:20, Das Spiel somit mit 3: 0 und die 3 Punkte mit auf unser Konto.
1 Spieltag, 2 Siege mit jeweils 3 Punkten. Toller Start in die Saison.
Carsten war leider außer Gefecht und nicht am Start, feuerte aber die Mannschaft von draußen durch die Scheibe an. Leider können wegen Corona keine Zuschauer derzeit zu unseren Heimspielen in die Halle kommen. Falls ihr zu einem unserer Auswärtsspiele dabei sein wollt, fragt bitte bei uns vorher an, da jeder Verein dies anders handhabt.

Eure Volleyballer