Volleyball: Spieltag 5

und wieder ‚auf nach Cannstatt!‘, diesmal zur SG TB Cannstatt / TV Oeffingen…
Wir durften das 1. Spiel pfeiffen und hier hatte es der ASV Botnang mit den Cannstattern zu tun. Dieser tat sich sehr schwer mit der Gummiwand aus Cannstatt und es dauerte 5 Sätze bis zur Entscheidung für Botnang. Oh weija.. Das wird nicht gut für uns.
Und genau so startet wir auch in das Spiel. Zack, Bumm und Lob hier, ein Schlag dort, der Block war löchrig, Kopf runter und es lief nichts, aber auch gar nichts. Da musste der Ball long-line runter, leider 1 Meter im Aus, der Block wurde nicht zum Anschlagen erwischt  oder in den Block und der Ball flog bei uns rein. Und so verloren wir den Satz mit 15:25. Holla, so geht das ja nicht. Streichen, weg damit, den Satz hatten wir nicht gespielt.
Im 2. Satz liefen wir einwenig besser, aber auch noch nicht rund, gewannen diesen Satz aber mit 25:19, den 3., nach 10 Angaben in Folge, mit 25:18 und den 4. Satz mit 25:19. Was ein komisches Spiel.
Das war ein hartes Stück Arbeit gegen den letzten in unserer Staffel. Botnang, derzeit an Position 2,  tat sich genau so schwer wie wir. Es war unglaublich. Warum Cannstatt soweit unten steht, ich uns nicht begreiflich. Wir nehmen die 3 Punkte gerne mit und gehen schnell nach Hause…

Jetzt noch in der Vorrunde am 10.12.2022 gegen Allianz 5 und Leinfelden.
Dann ist die Vorrunde vorbei und wir haben erstmal 5-6 Wochen spiel-frei.

Und eine Tabelle gibt es diesmal auch:

Platz Team Spiele Siege Bälle Sätze Punkte
1 SSF Stuttgart 5 5 472  :  400 15  :  5 14
2 ASV Botnang 4 5 4 483  :  443 14  :  7 12
3 TV Weiler 6 4 518  :  513 12  :  11 11
4 TSV G.A Stuttgart 5 6 3 497  :  474 12  :  10 10
5 TSV Leinfelden 6 3 537  :  533 13  :  11 10
6 TV Cannstatt 1846 2 6 2 571  :  609 12  :  16 6
7 SG VfL Waiblingen/SV Winnenden 7 2 606  :  652 10  :  18 5
8 SG TB Cannstatt/TV Oeffingen 7 1 612  :  672 10  :  20 4
VSG HusBeSt 0 0 0  :  0 0  :  0 0

Eure Volleyballer

Volleyball: Pokalspiel

in den Pokal durften wir dann am Dienstag darauf eingreifen. Dort hatten wir es mit dem Tabellenführer der Bezirksliga Nord, dem TSV Schmiden, zu tun.
Schade, dass Schmiden ‚vergessen‘ hatte einen 2. Schiedsrichter mitzubringen. Kein Problem. Wir bügeln gerne auch noch die Fehler anderer aus.
Ab in den 1. Satz und Zack gewonnen mit 25:23. Das fing ja gut an. So sollte es dann weitergehen. Im 2. Satz liefen wir nur mit halber Kraft und verloren diesen mit 25:17. Hoppla, was ist den nun los. den 3. Satz ging wieder an uns mit 25:23. Der 4. Satz ging wieder an Schmiden mit 25:12. Da lief nichts bei uns. Diesen Satz streichen wir gleich wieder. Alle fehler, welche in den ersten 3 Sätzen nicht gemacht wurden, haben wir in den 4. Satz gepackt.
Es muss doch an der Seite liegen… Dann in den 5. Satz. Dort lagen wir mit 13:10 vorne, schafften aber nicht die letzten 2 Punkte und verloren diesen mit 14:16. Echt Schade.
Der Hase schaffte es gearde noch so in sein Erdloch…
Ein doch gutes Gefühl mit 2:3 verloren zu haben gegen den Tabellenführer aus der Staffel drüber. Es war zwar Nord, nicht Ost. Da sollten wir nächste Saison locker mitspielen können.
Kabinenbierbild gibt es leider nicht. Haben wir vergessen. Es war schon spät..

Jetzt noch am Wochenende darauf gegen TB Cannstatt/TV Oeffingen und am 10. Dezember gegen Leinfelden und Allianz 5. Das ist das Restprogramm für dieses Jahr.

Eure Volleyballer

Volleyball: Spieltag 3 oder eher 1

unseren 1. Heimspiel mussten wir personal-technisch verschieben und dieser fand gestern, am Sonntag statt. Waiblingen/Winnenden und Botnang waren als Gäste da. 08:45 Uhr Hallenöffnung… ja, es war schon hell draussen…. Wir starteten pünktlich um 09:30 Uhr in unser 1. Spiel und es war von unserer Seite ein wenig ‚Komisch‘. Da fielen Lobs rein, das mit der Sicherung wollte nicht klappen. Alles anders, komisch, hmmm… was tun wir denn nun.  Vielleicht alles noch ein wenig früh. Sonntag Morgens um 09:30 Uhr. Da schläft man doch noch. 🙂 Wir gewannen den 1. Satz mit 25:22. So war das nicht gedacht. den 2. Satz dann mit 25:16. Das passte dann schon eher ins Konzept. Den 3. Satz gaben wir unnötig mit 19.25 ab. Dann ab in den 4. Satz, welchen wir mit 25:18 gewannen. Mit diesen 3 Punkten waren wir auf Platz 2 und Allianz 5 war noch mit einem Punkt vor uns.
Ab in das 2. Spiel. Mit der Leistung vom 1. Spiel konnten wir im 2. Spiel nicht gegenhalten. Deshalb schraubten wir die Leistung nach oben, stellten die Mannschaft um und es ging los.
Der 1. Satz ging mit 25:20 an uns. Lange, aber ganz lange Gesichter auf der anderen Seite. Im 2. Satz ging dieser mit 23:25 denkbar knapp an Botnang.. egal wir schauen auf Satz 3 und 4. Den 3. Satz sicherten wir uns wieder mit 25:18. Netter Spielabstand. Im 4. Satz hatten wir 3 (drei) Matchbälle. Da flog eine Angabe irgendwohin, aber nicht in das Feld des Gegners. Ein Angriff über die 2, 3 und 4 so hart und ‚a bissle‘ unkontrolliert ins Aus geschlagen. Diesen Satz wollte nicht zu uns. Es stand nun 2:2 und der 5. Satz musste entscheiden. Der Gedanke war mit einen 8:2 zu wechseln, es wurde aber ein 8:6, dann ein 9:7. und die 7 blieb bei Botnang bis zum Schluss. Da gab es ein Ass, da flog einfach ein Ball auf den Boden. Wir spielten unsere 6 Punkte runter, nahmen insgesamt 5 Punkte und die Tabellenführung mit. Yeahawww. Ein toller Tag…
Ein Buffet mit Bier ab es in der Kabine, alle glücklich, ein wenig kaputt. So eine Tabellenführung gibt es nicht umsonst.
Wir hatten Fans, so richtige Fans, über 10 richtige Fans. Die Bank war voll, man musste noch daneben stehen. Das war Superklasse. Sehr stark. Auch das brachte uns noch a bissle dahin wo wir am Ende stehen. 5 Punkte, 2 Siege, besser 2 Heimsiege…Am Dienstag, also Morgen, am 22.11., im Pokal gegen Schmiden Bezirksliga Nord und am Wochenende darauf gegen TB Cannstatt/TV Oeffingen. 2 spannende Spiele in 5 Tagen.

Eure Volleyballer

Volleyball: Spieltag 2

‚auf nach Cannstatt‘ hiess es am vergangenen Wochenende. Zum TV Cannstatt.
Das war unser Relegationsgegner vor ein paar Jahren und die Spiele waren immer spannend und emotionsgeladen. Es war ein Einzelspieltag – für uns ohne Schiedsgericht und wir durften 2 Stunden früher anfangen wegen terminlichen Problemen bei Cannstatt. Egal… es ging los. Es waren alle (bis auf einen) an dem Spieltag da. Es ging mit Carsten und Bubi, Max und Uesley und Mick und Lennart in den 1. Satz. Ach, huch, da stehen wir da einwenig falsch auf dem Feld. Da gabs wohl Komplikationen. dann halt anders. Mit 7:2 waren wir entspannt vorne und dachten wohl: ‚Das wird ja easy‘. Zack stand es 9:9. Was ist denn nun los? Bei 18:18 gingen die Cannstatter an uns vorbei uns gewannen den Satz mit 27:25. So geht das ja nicht. Der Hase war in weite Ferne enteilt. Ab in den 2. Satz. Nun waren wir einwenig angefressen und gewannen den Satz mit 25:10. Und den 3. Satz mit 25:20. So ist das richtig. Wo ist der Hase? In der Zwischenzeit waren auch fast alle anderen Spieler wie Michael, Tim, Andreas und Paul auf dem Feld und auf Hasenjagd. Raphael bewachte die Bank und der Hase war in Schlagdistanz. Im 4. Satz merkte man die zwei zügig verlorenen Sätze bei TV Cannstatt an, wir konnten den Satz bis zu 22:20 durchspielen. Dann kam Cannstatt nochmals auf und wir konnten dann mit 26:24 den 4 Satz und das Spiel für uns entscheiden. 3:1 in Sätzen und 3 Punkte welche wir gerne mitnehmen. Es ging in die Kabine und zum -bier. Dies war der 1. Streich und der 2. folgte gegen Nachmittag/Abend beim Lääääbberkäs-Essen dann sogleich. Dort waren wir auch in ‚voller‘ Besetzung vertreten. Das war Super-Lecker und vielen Dank. Nun können wir frisch gestärkt am Dienstag ins Training und am kommenden Wochenende unser 1. Heimspiel gegen Waiblingen und Botnang nachholen.
Am Dienstag danach, am 22.11., im Pokal gegen Schmiden Bezirksliga Nord und am Wochenende darauf gegen TB Cannstatt/TV Oeffingen. Das sind spannende 2 Wochen.

Eure Volleyballer